Berufsorientierung

 

An der Don-Bosco-Schule wollen wir unser Motto „Wir fördern und fordern unsere Schülerinnen und Schüler individuell“ auch für den Bereich der Berufsorientierung umsetzen. Unsere Schüler sollen lebensnah und praxisorientiert auf weiterführende Schulen und Ausbildung vorbereitet werden. Unsere Schüler/-innen sollen bei allen Maßnahmen im Rahmen der Berufsorientierung eine positive Visitenkarte unserer Schule sein und interessiert, motiviert, selbstbewusst und leistungsbereit auftreten.

 

An der DBS findet in allen Jahrgangsstufen Unterricht im Klassenverband statt. Nach dem Klassenlehrerprinzip unterrichten die Klassenlehrkräfte eine möglichst hohe Anzahl von Stunden in den eigenen Klassen. So wird der Arbeitslehreunterricht vorzugsweise von dem/der Klassenlehrer/-in übernommen. Der persönliche Bezug zwischen Klassenlehrer/-in und Schüler/innen hat sich in der Vergangenheit als hilfreich bei der Findung eines geeigneten Berufes erwiesen.

 

 

Schwerpunkte der Schule

 

Ein wichtiger Bestandteil unseres schulischen Erziehungs- und Bildungsauftrages ist es, uns gemeinsam mit Schüler/innen und deren Eltern frühzeitig und kontinuierlich mit ihrer zukünftigen Berufswahl auseinanderzusetzen. Wir beginnen daher frühzeitig mit der Berufsorientierung unserer Schüler. Berufsorientierung ist ein durchgängiger Prozess an der DBS, der schon in Klasse 5 beginnt und ab Klasse 7 einen systematischen Prozess darstellt.

 

Die überfachliche und außerunterrichtliche Arbeit zur Unterstützung unserer Schüler/innen bei Auseinandersetzung mit der Berufs- und Studienwahlorientierung ist fester Bestandteil unserer Schulkultur. Daher gehört es zu unserem Ziel, unsere Schüler/innen durch unsere inner- und außerunterrichtliche Arbeit zielgerichtet und realitätsbezogen mit den Anforderungen und Chancen der Berufs- und Arbeitswelt zu konfrontieren. Wir führen daher in den verschiedenen Jahrgangsstufen berufsorientierte Projekte durch. Weiterhin haben wir es uns zum Ziel gemacht, dass die Schüler/innen zu jedem Zeitpunkt ihrer Schullaufbahn in der Gestaltung ihres beruflichen Werdegangs unterstützt werden. Durch Maßnahmen, welche das bewusst werden und die Findung eigener Interessen, Fähigkeiten, Stärken und Neigungen der Schüler/innen als Schwerpunkt haben, wollen wir unsere Schüler/innen bestmöglich unterstützen. Im späteren schulischen Werdegang an der Don-Bosco-Schule werden die Schüler/innen dann auf Bewerbungssituationen vorbereitet. Besonders wichtig ist es uns hierbei, gemeinsam mit Schüler/innen und deren Eltern über gemachte Erfahrungen in Elterngesprächen miteinander zu reden und im gegenseitigen Austausch so dem/der Schüler/in eine umfassende Unterstützung für das zukünftige Berufsleben zu bieten. Weiterhin können sich unsere Schülerinnen und Schüler sich im Schulgelände (BO-Kasten) und bei unserem Arbeitscoach individuell informieren und beraten lassen.

 

Gute Erfahrungen machten wir hierbei besonders mit der verstärkten Einbindung der Eltern in den Berufswahlprozess ihrer Kinder ab Klasse 7 in Form eines Elternabends zur gemeinsamen Einwahl in die 10-tägigen Schnuppertage. An diesem Abend findet ebenso die Präsentation des BO-Konzeptes unserer Schule statt. Hierbei bekommen Eltern zudem Unterstützungsmöglichkeiten aufgezeigt um den Berufswahlprozess ihres Kindes zu fördern. Dieser Baustein ist daher seit 3 Jahren fester Bestandteil unseres BO-Konzeptes und befindet sich, durch Rückmeldungsbögen seitens der Eltern zu diesem Abend, in einer ständigen Weiterentwicklung. Ein weiteres Ziel der BSO an der Don-Bosco-Schule ist das Inkludieren ehemaliger Schüler/innen der Don-Bosco-Schule an diesen Abenden zum Informationsaustausch. Hierbei sollen gemachte Erfahrungen bei der Berufs- und Studienorientierung aus erster Hand den Eltern und Schüler/-innen näher gebracht werden.

 

Zur Weiterentwicklung unseres BO-Konzeptes kommt es zu einem regelmäßigen Austausch im Kollegium innerhalb von Konferenzen zu den gemachten Erfahrungen im und außerhalb des Unterrichts rund um den Prozess der Berufs- und Studienorientierung der Schüler/innen, um diesen ggf. zu optimieren, so dass die Schüler/innen eine verlässliche Struktur zur rechtzeitigen und soliden Auseinandersetzung mit ihrer beruflichen Zukunft erhalten.

 

Wir haben an der DBS, in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern, ein umfangreiches Angebot zur Unterstützung bei der Studien- und Berufswahlorientierung unserer Schüler/innen erstellt, wobei einige Schwerpunkte im folgenden dargestellt werden sollen.

 

 

 

10-tägige Schnuppertage

 

Durch die 10-tägigen Schnuppertage erhalten die Schüler/innen einen ersten umfassenden, praxisnahen Einblick in Berufe, welche sie gemeinsam mit ihren Eltern ausgewählt haben. Das ausgestellte Zeugnis dieser Schnuppertage soll in Elterngesprächen zur Berufswahl unterstützend mit eingebunden werden. Eine ausführliche Reflexion der Schnuppertage erfolgt zudem im Klassenverband.

 

Praktika

 

Ab der 5.ten Klasse haben die Schüler/innen die Möglichkeit durch den Boys and Girls Day eigene Wege in der Berufs- und Studienwahl zu gehen. Hierbei sollen sie Berufsfelder kennen lernen, welche ihnen aufgrund von Rollenbildern ansonsten oft verschlossen bleiben.

 

In der Klasse 8 und 9 erhalten die Schüler/innen durch die Praxistage einen langfristigen Einblick in einen Betrieb um ihre Wunschberufe in der Praxis erfahren zu können. Hierbei erfolgt eine individuelle Betreuung des Schülers durch Praktikumsbesuche, sowie eine kontinuierliche Reflexion des vergangenen Praxistages im Klassenverband.

 

Messen/Betriebsbesichtigungen

 

Durch den Besuch von Messen im Klassenverband oder in Kleingruppen, wie z.B. der Trendmesse oder Ausbildungsmesse, sollen Schüler/innen eine weitere, praxisnahe Möglichkeit bekommen, verschiedene Berufsfelder erproben zu können. Die Don-Bosco-Schule hat es sich weiterhin zum Ziel gemacht, dass jede Klasse jährlich mindestens eine Betriebsbesichtigung mit ihrem Klassenlehrer durchführt und gemachte Erfahrungen im Kollegium ausgetauscht werden.

 

 

 

Strukturen für Berufs- und Studienorientierung (BSO)

 

 

 

Verantwortliche/ Ansprechpartner an der DBS

 

Für die Klassen 5-6 der Hauptschule: Klassenlehrer/in

 

Für die Klassen 7-9 der Hauptschule: Klassenlehrer/in, Olov-Beauftragter,

 

                                                                       Arbeitscoach, Schulleitung

 

 

 

Ansprechpartner, die regelmäßig in der Schule anwesend sind:

 

Arbeitscoach des Landkreises Fulda: Frau Sauer, individuelle Sprechzeiten

 

Agentur für Arbeit:                                              Frau Gitschel-Wiegand, Sprechstunden jeden ersten Mittwoch im Monat

 

 

 

Weitere Kooperationspartner

 

Olov

 

Durch regelmäßige Sitzungen kommt es hier zu einem Informations- und Materialaustausch zur BSO unter den Schulen. Zudem erfolgt eine professionelle Unterstützung bei Themen rund um die Berufs- und Studienorientierung, so z.B. bei der Einführung und Umsetzung des Berufswahlpass-Ordners. Unsere Lehrkräfte erhalten hier ebenso Informationen über die BSO betreffende Schulungen.

 

Kreishandwerkerschaft/Grümel

 

Beide Institutionen veranstalten die in der 7.Klasse stattfindenden 10-tägigen Schnuppertage und ermöglichen den Schüler/innen der Don-Bosco-Schule so einen umfangreichen Eindblick in verschiedene Berufsbilder.

 

Weiterhin unterstütz Grümel die Don-Bosco-Schule bei der Planung, Durchführung und Reflexion unseres Kompetenzfeststellungsverfahrens (Potenzialanalyse Fulda) durch regelmäßige Fortbildungen und Reflexionstreffen.

 

AOK

 

Die Schüler/innen der Klasse 9 nehmen an einem Bewerbungstraining der AOK teil.

 

IHK

 

Durch die IHK werden unsere Schüler/innen umfangreich über ihre Rechte und Pflichten als Auszubildende (z.B. Arbeitsvertrag) in Klasse 9 informiert.

 

Kooperationen

 

Aufgrund der langjährigen Durchführung von Praktikas, Betriebsbesichtigungen und des Boys & Girls Days kann die Don-Bosco-Schule von zum Teil langjährigen Beziehungen zu einzelnen Unternehmen profitieren.

 

Agentur für Arbeit

 

Bei einem Besuch im BIZ bekommen die Schüler/innen der 8.ten Klasse das BIZ durch Frau Gitschel-Wiegand vorgestellt und können im weiteren die Angebote des BIZ erproben. 

 

Weiterführende Schulen

 

An einem Infoabend für die Klasse 8 und 9 stellen die Vertreter der weiterführenden Schulen Schüler/innen und Eltern gleichermaßen die Übergangsmöglichkeiten für unsere Schüler/innen vor. Zudem informiert unsere Berufsberaterin an diesem Abend über den aktuellen Stand und Trends auf dem Arbeitsmarkt. Die weiterführenden Schulen haben an diesem Abend ebenso Gelegenheit, für ihren Tag der offenen Tür oder Schnuppertage zu werben, wobei interessierte Schüler/innen dann die Möglichkeit bekommen, diese Veranstaltungen besuchen zu können.

 

Kontakt

Don-Bosco-Schule

Hahlweg 38

36093 Künzell

 

Tel: 0661-3802005-0

Fax: 0661-3802005-38

 

Poststelle.7271@schule.landkreis-fulda.de

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?