SChulhund Enios

Warum überhaupt einen Hund in der Schule haben?

 

Ruhigere Klassen, konzentriertere Schülerinnen und Schüler, weniger Angst vor Hunden, besseres soziales Klima in der Klasse, größere Verantwortungsbereitschaft,...... die Liste der positiven Auswirkungen eines Schulhundes ist sehr lang!

 

Morgens, kurz nach sieben Uhr, ist es noch sehr ruhig in der Schule, noch sind keine Schülerinnen und Schüler da. Doch ein Tapsen durchbricht die Stille in der Pausenhalle, denn Enios, der Schulhund der Don-Bosco-Schule, ist da. Zuerst wird Herr Löber, unser Hausmeister, dann Frau Mannert, unsere Schulsekretärin, schwanzwedelnd begrüßt.  Danach bekommt Frau Weigelt, unsere Konrektorin, meist die Post aus dem Briefkasten von Enios zugestellt. Natürlich alles nicht ohne Belohnung!

An zwei Tagen in der Woche geht Enios mit seinem Frauchen, unserer Schulleiterin Frau Schwan, in den Unterricht der Hauptschule. An den anderen Tagen ist er meist am Nachmittag mit ihr in dem Schulleitungsbüro.

Enios, ein dreijähriger Labradorrüde, geht seit Januar 2015 mit in die Don-Bosco-Schule. Gemeinsam mit Frau Schwan hat er eine Schulhund-Mensch-Team-Ausbildung in der "Schnauzenwelt geht in die Schule" gemacht. 

 


Hier können Sie das Schulhundekonzept lesen!

Download
Schulhundekonzept_Enios.pdf
Adobe Acrobat Dokument 294.1 KB


Enios im Unterricht

Enios muss für die Schülerinnen und Schüler Aufgaben auswählen.

Unter einem Becher ist ein Leckerli versteckt. Findet es Enios?

Unterricht ist anstrengend!


Draußen auf der Wiese üben wir mit den Schülerinnen und Schülern den Parcours.

Natürlich darf das Pausenbrot nicht fehlen!

Auch an Festen und Veranstaltungen nimmt Enios teil.


Kontakt

Don-Bosco-Schule

Hahlweg 38

36093 Künzell

 

Tel: 0661-3802005-0

Fax: 0661-3802005-38

 

Poststelle.7271@schule.landkreis-fulda.de

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?